Prozessrecht

Ihr Prozessanwalt

Suchen Sie einen Anwalt für Prozessrecht?

Prinzipiell ist es das Ziel wohl der meisten Personen, Streitigkeiten beizulegen, auszudiskutieren und eine Lösung zu finden. Manchmal ist dies nur möglich, wenn eine fachkundige dritte Person, etwa ein Rechtsanwalt, vermittelnd und aufklärend tätig wird. Und in anderen Fällen mag die Situation so verfahren, die Rechtslage so streitig, oder ein anderer Grund vorliegen, weshalb der Gang vor ein Gericht gewählt werden muss. Auch das bedeutet noch nicht, dass keine gütliche Einigung erzielt werden kann, bloss ist nun ein Richter für die Vermittlung und Entscheidung zuständig. Wir haben jahrelange Erfahrung im Zivilprozessrecht, wenn es um Scheidungen, Erbstreitigkeiten, Forderungen, Besitzstörungen und dergleichen mehr, geht und unterstützen Sie gerne bei Ihrem Anliegen. Wir nehmen uns dabei für Sie Zeit, besprechen in Ruhe die Situation, entwerfen eine Strategie und begleiten Sie bei allen nötigen Schritten. Uns ist es dabei ein besonderes Anliegen, Ihnen zu jedem Zeitpunkt eine realistische Einschätzung der Lage zu zeigen, sodass Sie jederzeit Bescheid wissen, was gerade Sache ist.

Ihr Anwalt für Prozessrecht unterstützt Sie vor Schweizer Gerichten und Behörden

Ein Prozess oder Verfahren ist stark von Formalismen geprägt, wenn man etwa an die Form von Dokumenten oder die Einhaltung von Fristen denkt. Dies hat grosse Vorteile, weil etwa klar ist, auf welchem Wege man seine Ansprüche vorbringen kann, und wie der Verfahrensablauf genau ist. Auf der anderen Seite ist das für einen Laien meist schwer zu fassen und relativ viel Zeitaufwand. Wir übernehmen daher für Sie die Vertretung vor diesen Behörden und Gerichten, haben alle Fristen im Blick, erhalten die Post, welche wir studieren und Ihnen weiterleiten. Dazu beurteilen wir stets die aktuelle Lage, geben Ihnen eine Einschätzung zu den Chancen und schlagen Handlungsoptionen vor. Unsere Richtschnur ist dabei stets Ihr Wille. Wenn Sie sich aussergerichtlich einigen möchten, so werden wir alles tun, dies zu erreichen. Wollen Sie hingegen prozessieren, so geben wir unser Bestes, die für Sie beste Situation zu erreichen. Dabei ist uns ein besonderes Anliegen, dass alle Schritte immer eng abgestimmt und abgesprochen sind, so erhalten Sie jedes Schreiben vor dem Absenden zur Durchsicht und für Feedback.

Anwalt Prozessrecht Zürich
Anwalt Prozessrecht Zürich

+41 43 545 01 50


Hier finden Sie Ihren Anwalt für Prozessrecht in Zürich – Routenplaner

Route

Dein Standort:

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

Öffnungszeiten – telefonische Erreichbarkeit Ihres Anwaltes für Prozessrecht

Montag8:00 AM - 5:00 PM
Dienstag8:00 AM - 5:00 PM
Mittwoch8:00 AM - 5:00 PM
Donnerstag8:00 AM - 5:00 PM
Freitag8:00 AM - 5:00 PM
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

+41 43 545 01 50

ALS ANWÄLTIN & EXPERTIN FÜR INTERNATIONALES PRIVATRECHT AUF KABELEINS

Achtung Abzocke gehört zu den erfolgreichsten Sendungen auf Kabeleins. Der beliebte TV-Moderator Peter Giesel lässt sich umfassend von Stanislava Wittibschlager beraten. Auch im Vertragsrecht kann unser Anwalt Ihnen helfen.

TV-Moderator Peter Giesel stellt Stanislava Wittibschlager Fragen zum Schweizer Insolvenzrecht.

Weitere Infos

Anwalt Eherecht und Eheschutz

Suchen Sie einen Anwalt für Eherecht?

Unser Anwalt für Eherecht verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich des Familienrechts und steht Ihnen bei Ihrem Anliegen gerne zur Seite. Die Ehe, sowie der Eheschutz und die eingetragene Partnerschaft sind im Eherecht normiert. Die zivile Trauung stellt dabei den rechtsgültigen Vollzug der Eheschliessung dar. Obwohl heutzutage praktisch jede zweite Ehe geschieden wird, ist diese Form des Zusammenlebens eigentlich auf Dauer ausgelegt. Dementsprechend sehen auch die grundsätzlich vorgesehenen Rechtsfolgen aus.

Weil das so ist, sollte man bereits vor der Eheschliessung als Paar oder Einzelperson einen Anwalt für Eherecht kontaktieren, um sich über die rechtliche Situation und die Auswirkungen einer Heirat zu beraten. Der Gesetzgeber sieht zwar Regeln vor, doch von diesen kann individuell mittels Ehevertrag abgewichen werden. Unser Anwalt für Eherecht unterstützt Sie gerne bei der Erarbeitung oder Prüfung eines Ehevertrages, er berät Sie umfassend über alle Vor- und Nachteile. Sollte der Fall eintreten, dass die Ehe keinen Bestand mehr hat, kümmern wir uns gerne um die Erstellung einer Scheidungskonvention, oder vertreten Ihre Interessen in einem Eheschutz- oder Scheidungsverfahren.

Ihr Anwalt für Eherecht unterstützt bei einer Trennung

Es ist heutzutage an der Tagesordnung, dass sich Paare trennen. Die Scheidungsrate beträgt etwa 50 %. Unser Anwalt für Eherecht befasst sich in unserer Kanzlei täglich mit Scheidungs- und Eheschutzverfahren, wir verfügen daher über grosse Erfahrung in diesem Bereich. Für uns steht stets Ihr Interesse im Mittelpunkt, ganz gleich, ob wir Sie als Paar vertreten, oder Sie uns als Einzelperson in einem Scheidungsverfahren mandatieren. Am besten ist es, wenn bereits vor der Heirat ein Ehevertrag geschlossen wurde, der Regelungen dazu enthält, wie im Trennungsfalle vorgegangen werden soll. Das nimmt meist viel Druck heraus, weil ohnedies schon einige zentrale Punkte geregelt worden sind. Unser Anwalt für Eherecht unterstützt, berät und begleitet Sie im gesamten Prozess hindurch. Unser Ziel dabei ist es, das Verfahren so rasch und sachlich als möglich abzuführen und für Sie das beste Ergebnis zu erwirken. Kontaktieren Sie uns daher gerne, wenn Sie ein Anliegen haben.

Anwalt Eherecht Eheschutz
Anwalt Eherecht Eheschutz

Bei einer Trennung gilt es einige Punkte zu beachten, die wir als erfahrene Scheidungsanwälte aus unserer Erfahrung kennen. Bei der Auflösung des gemeinsamen Haushaltes, beim Wegzug mit den Kindern und dergleichen mehr sind gesetzliche Regelungen zu beachten. Sofort stellen sich zahlreiche Fragen, die man nicht in einer Minute alle klären kann. Wir empfehlen daher, möglichst rasch einen Anwalt für Eherecht zu kontaktieren, der Ihnen die Rechtslage erläutern kann, Sie auf Fristen hinweist und einen transparenten und offen kommunizierten Weg zum Erreichen Ihres Willens aufzeigt. Dabei agieren wir stets sachlich, diskret und persönlich.

Was ist der Eheschutz?

Nach einer Trennung kann man umgehend das Eheschutzverfahren einleiten, welches während eines Scheidungsverfahren insbesondere die finanziell schwächere Partei schützt, aber auch Regelungen zur Obhut der Kinder und Unterhalt treffen kann. In dieser Zeit hat man Gelegenheit, in Ruhe die güterrechtliche Auseinandersetzung vorzubereiten, Fragen des Unterhalts, der Obhut und dergleichen für die Zukunft zu regeln. Auch die Ausarbeitung einer gemeinsamen Scheidungskonvention kann in diesem Zeitraum passieren. Diese erleichtert das Verfahren massiv, verkürzt es und spart beiden Parteien Anwalts- und Gerichtskosten. Wir unterstützen und beraten Sie gerne bei Ihrem Anliegen. Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin in unserer Kanzlei, wo wir uns persönlich Zeit für Sie und Ihr Anliegen nehmen.

Hier finden Sie Ihren Anwalt für Eheschutz und Eherecht – Routenplaner

Route

Dein Standort:

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

Öffnungszeiten – telefonische Erreichbarkeit Ihres Eherechtsexperten und Ihres Anwaltes für Eherecht

Montag8:00 AM - 5:00 PM
Dienstag8:00 AM - 5:00 PM
Mittwoch8:00 AM - 5:00 PM
Donnerstag8:00 AM - 5:00 PM
Freitag8:00 AM - 5:00 PM
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

+41 43 545 01 50

Weitere Infos

Familienrecht

Der Aufbau des Familienrechts

Suchen Sie einen Anwalt für Familienrecht? Im zweiten Teil des Zivilgesetzbuches (ZGB) ist das sogenannte Familienrecht zu finden, welches das Eherecht (Zustandekommen, Wirkung der Ehe, Gütterrecht, Scheidung, Trennung), Regelungen zur Verwandtschaft (Kinder, Familiengemeinschaft, Entstehung, etc.) und zum Erwachsenenschutz enthält. Dieses Rechtsgebiet gewinnt immer mehr an Bedeutung, da die Familienkonstellationen, Stichwort Patchwork Familie, komplizierter und die Zahl der geschiedenen Ehen stetig zunehmen. Neben der Ehe gibt es übrigens noch die eingetragene Partnerschaft, welche im Partnerschaftsgesetz geregelt ist.

Wann braucht man einen Anwalt für Familienrecht?

Anwalt Familienrecht: Prinzipiell lässt sich sagen, dass Probleme zu Beginn meist klein und lösbar, später aber gross und komplex sind. Je früher man einen Anwalt kontaktiert, und sei es auch nur, um eine rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen, desto eher kann ein Problem gelöst werden. Je verfahrener und komplexer die Situation wird, desto eher läuft es auf ein Verfahren und daher einen teureren und langwierigen Prozess hinaus. Wir unterstützen und beraten Sie gerne bei Ihrem Anliegen.

Sind Sie auf der Suche nach einem kompetenten und erfahrenen Rechtsanwalt in familienrechtlichen Angelegenheiten in Zürich? Wir beraten und unterstützen Sie gerne! Das Familienrecht ist ein besonderes Rechtsgebiet, da die Konflikte und Problemstellungen häufig durch ein hohes Potential an Emotionen und Gefühlen verschärft werden. Es ist daher umso wichtiger, einen vertrauensvollen und sensiblen Anwalt an seiner Seite zu wissen, um Lösungen zu erarbeiten und Ihre Rechte durchzusetzen, wenn es um familienrechtliche Belange geht.

Das Familienrecht umfasst zahlreiche Bereiche, wie etwa das Eherecht, das Erbrecht, andere verwandtschaftliche Verhältnisse und natürlich auch alle Belange, die mit Kindern in Beziehung stehen. Letztlich geht es auch um Testamente, individuelle Verträge, Unterhaltsleistungen etc. Als Anwalt für Erwachsenen- und Kinderschutz unterstützte ich Sie gerne.

Kanzleiinhaberin / Rechtsanwältin Schweiz/Deutschland

Ihre Anwältin

Scheidungsanwältin und Inhaberin der Anwaltskanzlei

Ich und mein Team vertreten Privatpersonen im Arbeits-, Erbrecht, Scheidungsrecht und Familienrecht sowie bei der Vorsorge- und Nachlassplanung.

Unternehmen unterstützen wir im Unternehmens- und Firmenrecht, der Unternehmensnachfolge, im Bau-, Gesellschaftsrecht, Immobilien-, IT-, Marken-, Haftpflicht- & Versicherungsrecht, Vertrags- & Wirtschaftsrecht

Bei Scheidung, Trennung, Eheschutz sowie Belange rund um Ihr Kind unterstützte ich als Anwalt für Familienrecht. Unsere Kernkompetenz liegt im Vertragsrecht, Familienrecht und Wirtschaftsrecht sowie in der Mediation. Unser Anwalt für Familienrecht ist spezialisiert im Bereich Eheschutz, Scheidung, Trennung, Kindesrecht, Anliegen der KESB (KESR), Unterhalt etc.

Suchen Sie einen spezialisierten Anwalt für Familienrecht oder haben Fragen zu den Themen Güterrecht, elterliche Sorge, Gütertrennung, Unterhaltsrecht, Trennung oder Scheidungen auf gemeinsames Begehren?

Unsere Rechtsanwälte für Familienrecht in Zürich unterstützen Sie in Themen wie Eheschutz, Scheidung oder Kindes- und Erwachsenenschutz. Unsere Kanzlei hat seit Jahren eine hohe Kompetenz im Bereich des Familienrechts aufgebaut und berät Sie gerne unkompliziert, direkt und ehrlich. Gerade im Familienrecht ist es von besonderer Bedeutung, heikle und oft emotionale Themen mit ruhiger Hand und hohem Einfühlungsvermögen zu behandeln.

+41 43 545 01 50

Anwalt Familienrecht Zürich
Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen dabei in allen Belangen und Konstellationen des Familienrechts zur Seite. Ihr Anwalt Familienrecht ist für Sie da!

Die Inhaberin der Kanzlei Wittibschlager unterstützt in allen nationalen sowie internationalen Fragestellungen im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden familienrechtlichen Problemstellungen. Internationale personen- und vermögensrechtliche Beziehungen stehen im Fokus. Suchen Sie einen Anwalt für Familienrecht oder einen spezialisierten Scheidungsanwalt? Wollen Sie mehr über die Ehe und die Folgen einer Trennung bzw. Scheidung wissen?

Wir bieten kompetente familienrechtliche Beratung, Unterstützung und Prozessführung an. Möchten Sie aber, aus welchen Gründen immer, Ihre Ansprüche vor Gericht geltend machen, so setzen wir uns mit ganzer Kraft dafür ein, dass Sie zu Ihrem Recht kommen. Wir beraten Sie umfassend, klären Sie über Ihre Chancen auf und begleiten Sie auf Ihrem Weg.

+41 43 545 01 50

Das Familienrecht der Schweiz – Ihr Anwalt Familienrecht klärt auf!

Unser Spezialist und Anwalt für Familienrecht bietet Ihnen schnelle und kompetente Hilfe in allen Bereichen des Familienrechts. Das Familienrecht betrifft die Ehe und ihre Rechtsfolgen, die Familie an sich, andere verwandtschaftliche Verhältnisse und auch die Rechtsnachfolge, also das Erbrecht. Unsere Anwälte für Familienrecht nehmen sich für Ihr Anliegen Zeit, beraten Sie kompetent und umfassend und erarbeiten gerne mit Ihnen die für Sie passendste Lösung Ihres rechtlichen Anliegens. Das Familienrecht umfasst viele Themen und so stellen sich jeweils unterschiedliche Probleme und es liegen andere Lösungsmöglichkeiten vor.

Vor Eingehung einer Ehe kann es sinnvoll sein, einen Ehevertrag aufzusetzen, um für die Ehegatten wichtige Bereiche zu regeln, festzulegen und schlichtweg die rechtlichen Spielregeln für die Ehe festzuschreiben. Es zählen aber zum Familienrecht genauso Angelegenheiten des Erbrechts. Hier kommt insbesondere ein Testament in Betracht, welches die Aufteilung der Erbschaft regeln soll.

Für das Familienrecht ganz typisch ist der Umstand, dass es oft neben finanziellen Belangen auch um emotionale und höchstpersönliche Entscheidungen und Befindlichkeiten geht, auf welche nicht nur eingegangen werden muss, sondern auch eine den gerecht werdende Lösung erzielt werden soll. Unsere Kanzlei hat bereits eine Vielzahl an Fällen betreut, sodass wir nicht nur auf einen grossen Erfahrungsschatz zurückgreifen können, sondern auch stets die neuesten Entscheidungen für unsere Beratung miteinbeziehen.

Ein klassischer Anwendungsfall, wo es regelmässig zu Streitigkeiten der Parteien kommt, ist der Kindesunterhalt, die elterliche Obsorge, Besuchszeiten und der Unterhalt für den anderen Ehegatten.

Das Ziel unseres Anwaltes für Familienrecht ist stets, die Wünsche unserer Klienten bestmöglich zu vertreten. Soll eine friedliche Einigung der Parteien erzielt werden, setzen wir alles daran, diese fair, transparent und unkompliziert zu gestalten. Für uns steht Ihr Wille an erster Stelle. Wir klären Sie aber ebenso offen und klar über die Risiken, Chancen und Folgen der ein oder anderen Entscheidung auf und versuchen mit unserer Arbeit stets die optimale Lösung zu erreichen.

Gerne können Sie auch gemeinsam in unsere Kanzlei kommen, wenn Sie eine professionelle Unterstützung bei einer Einigung, der Berechnung von Unterhaltsansprüchen oder dem Kindesunterhalt wünschen. Dies ist zumeist anzuraten, da so bereits in kurzer Zeit eine faire, nachvollziehbare und auf den Füssen des Gesetzes stehende Vereinbarung erzielt werden kann.

Anwalt Familienrecht – Unser Fokus im Familienrecht

  • Eheschutzverfahren
  • Ehevertrag
  • Errungenschaftsbeteiligung
  • Güterrecht
  • Kindesunterhalt
  • Mediation
  • Nachehelicher Unterhalt
  • Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Sorgerecht
  • Strittige Scheidung
  • Trennungsvereinbarung
  • Feststellung eines Kindsverhältnisses
  • Vaterschaftsklage oder Anfechtung der Vaterschaft
  • Kindesschutz
  • Erwachsenenschutz
  • Verwandtenuntersützung
  • Bestellung eines Beistandes
  • Ausarbeitung von Rechtsschriften in allen Verfahren
  • Prozessführung vor Gericht und Behörden
  • Anwaltliche Prozessführung in allen familienrechtlichen Verfahren

Unser Ansatz bei familienrechtlichen Streitigkeiten

Zu Beginn steht oft die Frage, ob sich jeder Partner einen eigenen Anwalt nimmt, oder ob man als Paar einen gemeinsamen Rechtsbeistand wählt, der die Belange für beide Seiten regeln soll. In jedem Fall ist es uns ein Anliegen, zu Beginn des Mandats vermittelnd aufzutreten, um ein teures und langwieriges Verfahren zu vermeiden, wenn es nicht nötig scheint. Wir sind dabei sehr offen und flexibel, und stehen für jede Art der Lösung bereit. Oftmals sind Verletzungen und Vorfälle so dramatisch, dass eine gütliche Einigung nicht zur Debatte steht. In diesen Fällen kommt es regelmässig zum Gerichtsprozess. Unsere Kanzlei hat bereits zahlreiche Fälle im Sinne unserer Mandanten gewinnen können, und so sind wir selbstverständlich auch vor Gericht Ihr vertrauensvoller, kompetenter und durchsetzungsstarker Partner, wenn es um die Durchsetzung Ihrer Rechte und Wünsche geht!

Zentrale Bestandteile des Familienrechts

Ehevertrag

Das Thema Ehevertrag ist stets ein heikles Thema, da es unromantisch ist und von beiden Ehepartnern erfordert, klar Stellung zu beziehen. Es ist völlig klar, dass man sich gerade zu einem Zeitpunkt, wo die Ehe noch gar nicht eingegangen ist, nicht damit beschäftigen möchte. Unser Rat als erfahrene Familienrechtsanwälte ist hingegen, sich zumindest einmal beraten und mögliche Varianten durchdenken zu lassen. Im Idealfall kann eine für beide Seiten akzeptable Lösung gefunden werden, welche hinkünftig allfälligen Diskussionen vorbeugen kann.

weitere Infos zum Ehevertrag

Ihr Rechtsanwalt für Kindes- und Erwachsenenschutz im Kanton Zürich

Wie Sie vermutlich wissen, wurden die früher bekannten Vormundschaftsbehörden im Jahr 2013 durch die KESB (Kinder- und Erwachsenenschutzbehörden) ersetzt, von denen es mittlerweile im Kanton Zürich 13 gibt. Diese Behörde ist für Schutzmassnahmen und deren Durchsetzung gegenüber schutzbedürftigen Kindern und Erwachsenen zuständig. Die KESB kümmert sich also einerseits um das Wohl gefährdeter Kinder, indem bestimmte Massnahmen angeordnet werden. Dies kann auch bei Erwachsenen geschehen, denen es nicht möglich ist, für sich selbst Entscheidungen zu treffen oder die permanent auf die Unterstützung anderer angewiesen sind.

Wer bereits ein wenig Erfahrung aus dem Bereich der Grundrechte mitbringt, erkennt sofort, dass diese Behörde im Prinzip in die Privatsphäre von Personen eindringt, wenn sie etwa verordnet, dass der Kindsvater sein Kind nur mit einem Beistand besuchen darf. Nun mag eine Massnahme in einem Fall gerechtfertigt sein, in einem anderen Fall aber tatsachenwidrig falsch verhängt worden sein. Unsere spezialisierten Anwälte für Kinderschutzrecht unterstützen Sie in Ihrem Anliegen. Dabei kann es einerseits hilfreich sein, eigene Ausführungen der KESB darzulegen und jedenfalls ins Gespräch einzutreten, um eine gute Lösung erreichen zu können.

Ihre Rechtsvertretung für Kinder und Jugendliche

In unserer auf Kindesschutz spezialisierten Kanzlei beraten und betreuen wir Sie in Fragen der Sorge, Besuchsrechten, der Obhut oder auch einer fürsorgerischen Unterbringung. Wir versuchen eine einvernehmliche Lösung zu erzielen, vertreten Sie bei Konflikten aber genauso gegenüber anderen Parteien oder dem Gericht.

Ihr Anwalt für Familienrecht, auch mit grenzüberschreitendem Zusammenhang

Eine wichtige Kompetenz der Anwaltskanzlei Wittibschlager liegt im nationalen und internationalen Familienrecht. Eine fundierte Rechtsberatung von einem erfahrenen Anwalt für Familienrecht ist bei Trennung, Scheidung und Eheschutz notwendig und sinnvoll. Unsere Kanzlei, welche zentral in Zürich gelegen ist, wurde 2017 gegründet und beschäftigt sich zu einem Gutteil mit familienrechtlichen Angelegenheiten. Wir vertreten und beraten Sie bei der Erstellung von Eheverträgen, Partnerschaftsvereinbarungen, beraten Sie bei Eheschutzverfahren, Trennungen, Scheidungen und unterstützen Sie bei Fragen des Unterhalts, Kindesunterhalts und Sorgerechts.

weitere Infos zum Thema Scheidung Schweiz/Deutschland

Sie profitieren in unserer Kanzlei nicht nur von unserer Erfahrung im Schweizer Recht, sondern auch von den Kompetenzen unseres Anwaltes für Familienrecht im Europarecht und den Rechtsordnungen anderer Länder. Wir beraten Sie gerne bei einem familienrechtlichen Fall, der über die Grenzen der Schweiz hinaus reicht und helfen Ihnen mit unserem Know-how. Wir vertreten Sie insbesondere in Angelegenheiten, die die Bundesrepublik Deutschland, Tschechien oder Österreich betreffen. Die kompetente Beratung und Vertretung in familienrechtlichen Angelegenheiten ist entscheiden für die Durchsetzung Ihrer Interessen.

In der heutigen Arbeitswelt ist es durchaus üblich, dass man in einem Land arbeitet, und in einem anderen Land wohnt. Aus Schweizer Perspektive spricht man bei Leuten, die im Ausland wohnen, und in der Schweiz arbeiten von Grenzgängern. Im umgekehrten Fall ist von Grenzpendlern die Rede.

weitere Infos zum Thema grenzüberschreitende Rechtsfälle

Anwalt Familienrecht
Ihr Anwalt und Experte für grenzüberschreitende Rechtsfragen

Anwalt Familienrecht gibt einen Überblick über das Ehe- und Scheidungsrecht

Anwalt für Eheschliessung und die Folgen einer Trennung

Das Eherecht, insbesondere wenn es zu einer Trennung oder Scheidung kommen sollte, ist recht umfangreich und es gilt einige wichtige Dinge zu beachten, die im Folgenden überblicksmässig dargestellt werden sollen.

weitere Infos zum Thema Ehe- und Scheidungsrecht von Ihrem Anwalt für Eherecht und Eheschutz

Beratung und Prozessführung vom Anwalt für Familienrecht

Was macht ein Anwalt für Familienrecht? Erfahrene Familienanwälte beraten Sie als Experten im Familienrecht bei allen Fragen rund um das Kindes-, Scheidungs-, Ehe- und Unterhaltsrecht. Hochspezialisierte durchsetzungsfähige Fachanwälte für komplexe Familienrechtsfälle beantworten Ihre Fragen rund um Themen wie Unterhalt, Kinderbelange, Obhut, elterliche Sorge, Betreuung, Güterrecht und Vorsorgerecht. Unsere Familienrechts-Experten sind engagiert und arbeiten zielgerichtet.

Unser Anwalt für Familienrecht berät Sie in den folgenden Belangen des Familienrechts.

Grosse Erfahrung in sämtlichen familienrechtlichen Belangen und Durchsetzungsvermögen können Sie von unserer Advokatur erwarten! Die Durchsetzung ihrer Interessen ist unser höchstes Bestreben!

Ihr Rechtsanwalt für Erwachsenenschutzrecht

Für uns steht ausser Frage, dass die Würde und Interessen jedes Menschen gewahrt sein müssen, weshalb gerade auch das Erwachsenenschutzrecht für unsere spezialisierten Anwälte von grosser Bedeutung ist. Wir unterstützen Sie daher sehr gerne bei heiklen Fragen, wie etwa bei der Erstellung von Patientenverfügungen oder Vorsorgeaufträgen, die unser Partnernotariat gerne auch sodann beurkundet. Wir verfügen zudem über Erfahrung im Bereich der Übernahme von Beistandschaften und übernehmen aufgrund unserer internationalen Expertise auch Fälle, welche über die Landesgrenzen der Schweiz hinaus wirken.

Die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht

Die Patientenverfügung (inkl Vollmacht)

Die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht sind zwei Dokumente, welche bereits jetzt, aber in Zukunft noch viel mehr an Bedeutung gewinnen werden. Niemand denkt gerne darüber nach, wie eine Situation aussehen könnte, wenn man nach einem schweren Unfall auf fremde Hilfe angewiesen ist, oder im Alter die körperlichen und geistigen Fähigkeiten nachlassen. Die Medizin ist, zu unser aller Freude, heutzutage imstande, schier Unglaubliches zu leisten. Es ist aber nach wie vor so, dass wir Menschen selbstbestimmt darüber entscheiden können (sollen), ob wir dies oder jenes möchten.

weitere Infos zur Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht

Anwalt Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Erbrecht

Das Gesetz hat im Erbrecht festgelegt, wie der Nachlass des Erblassers an die Hinterbliebenen zu verteilen ist. Trifft man also keine eigene Entscheidung, so kommen automatisch diese Regelungen zur Anwendung. Wer hingegen selbst über einen Teil seines Nachlasses verfügen möchte, kann das zu Lebzeiten mit einem Erbvertrag tun, oder für die Zeit nach seinem Tod durch ein Testament den letzten Willen zum Ausdruck bringen.

weitere Infos zum Erbrecht

Willensvollstreckung

In manchen Konstellationen kann es sinnvoll sein, einen Willensvollstrecker testamentarisch einzusetzen. Diese Option steht jedem Erblasser zu. Diese Person erhält im Erbfall gewisse Kompetenzen übertragen, die mit der Aufteilung und der Verwaltung des Erbes zusammenhängen.

weitere Infos zur Willensvollstreckung

Erbschaftsanfechtung

Die Erbschaftsanfechtung ist ein rechtliches Instrument, mit dem man sich gegen eine letztwillige Verfügung wie einen Erbvertrag oder ein Testament zur Wehr setzen kann. Dabei sind ganz verschiedene Gründe ausschlaggebend. Unsere erfahrenen Rechtsanwälte auf diesem Gebiet unterstützen Sie gerne bei Ihrem Anliegen.

weitere Infos zur Erbschaftsanfechtung

Anwalt Erbrecht – Unsere spezialisierten Anwälte für Erbrecht geben Ihnen gerne Auskunft und unterstützen Sie bei Fragestellungen zu Testamenten, Erbverträgen, Erbteilungen oder auch Prozessen in diesem Zusammenhang.

+41 43 545 01 50

FAQ im Familienrecht

In welchen Fällen habe ich einen Unterhaltsanspruch?

In erster Linie stehen Kinder immer an erster Stelle in der Rangfolge, wenn es um Unterhaltszahlungen geht. Aber unter bestimmten Umständen steht auch dem Ehepartner ein Unterhalt während des Getrenntlebens und der Scheidung, aber auch nachehelich zu. Man unterscheidet in der Schweiz den Kindesunterhalt und den Unterhalt für Ehegatten. Auch der Betreuungsunterhalt ist im Schweizer Familienrecht wesentlich.

Benötigt man einen Fachanwalt für Familienrecht bei Scheidung?

Für eine Scheidung in der Schweiz benötigt man die Entscheidung eines Gerichts – ein Anwalt ist nicht obligatorisch. Bei der durchaus komplexen Rechtssituation ist es dennoch besser, sich einen Rechtsbeistand zu suchen. Bei einer grenzüberschreitenden Scheidung empfehlen wir z.B. einen spezialisierten Anwalt mit der Anwaltszulassung Schweiz/Deutschland.

+41 43 545 01 50

Hier finden Sie Ihren Anwalt für Familienrecht in Zürich – Routenplaner

Route

Dein Standort:

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

Öffnungszeiten und telefonische Erreichbarkeit Ihrer Zürcher Advokatur für Familienrecht

Montag8:00 AM - 5:00 PM
Dienstag8:00 AM - 5:00 PM
Mittwoch8:00 AM - 5:00 PM
Donnerstag8:00 AM - 5:00 PM
Freitag8:00 AM - 5:00 PM
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

ALS ANWÄLTIN & EXPERTIN FÜR INTERNATIONALES PRIVATRECHT AUF KABELEINS

Achtung Abzocke gehört zu den erfolgreichsten Sendungen auf Kabeleins. Der beliebte TV-Moderator Peter Giesel lässt sich umfassend von Stanislava Wittibschlager beraten. Auch als Anwalt für Mietrecht sind Sie in der Anwaltskanzlei Wittibschlager gut beraten.

TV-Moderator Peter Giesel stellt Stanislava Wittibschlager Fragen zum Schweizer Insolvenzrecht.

Weitere Infos

Anwalt Ausländerrecht

Suchen Sie einen Anwalt für Migrations- und Ausländerrecht?

Kanzleiinhaberin / Rechtsanwältin Schweiz/Deutschland

Ihre Anwältin

Scheidungsanwältin und Inhaberin der Anwaltskanzlei

Ich und mein Team vertreten Privatpersonen im Arbeits-, Erbrecht, Scheidungsrecht und Familienrecht sowie bei der Vorsorge- und Nachlassplanung.

Unternehmen unterstützen wir im Unternehmens- und Firmenrecht, der Unternehmensnachfolge, im Bau-, Gesellschaftsrecht, Immobilien-, IT-, Marken-, Haftpflicht- & Versicherungsrecht, Vertrags- & Wirtschaftsrecht

Was versteht man unter Ausländer- und Migrationsrecht?

Die zentrale gesetzliche Basis beim Ausländer- und Migrationsrecht bildet das Ausländergesetz (AuG). Hier sind die wichtigsten Leitlinien geregelt, die die Schranken und den Rahmen für die ausführenden und konkretisierenden Verordnungen und Weisungen der Kantone bilden. Dabei ist klar, dass nicht jeder Fall eindeutig ist, sondern es in Zweifelsfragen auf eine konsistente und überzeugende Argumentation und Beweisführung darauf ankommen kann. In so einem Fall ist die Beratung mit einem Anwalt von grosser Bedeutung.

Anwalt Ausländerrecht

Alle Antworten zur Niederlassungsbewilligung in der Schweiz

Prinzipiell kann man sich das Migrationsrecht am besten vorstellen, in dem man verschiedene Gruppen unterscheidet: Schweizer Bürger besitzen in der Schweiz aus nachvollziehbaren Gründen die meisten Rechte. Sie können frei ein- und ausreisen, ihren Wohnsitz überall in der Schweiz begründen und letztlich auch an Wahlen teilnehmen. Das nächst stärkere Recht hat diejenige Person, die mithin kein Schweizer Bürger ist, jedoch seit mehr als 5 Jahren in der Schweiz lebt (gleicher Wohnkanton) und daher grundsätzlich Anspruch auf eine Niederlassungsbewilligung ( C ) hat. Damit kann auch diese Person frei in der Schweiz ihren Wohnsitz begründen, sowie beliebig ein- und ausreisen. Davor gibt es eine sogenannte Aufenthaltsbewilligung, welche je nach Aufenthaltsgrund (bspw. Arbeit oder Studium), respektive der Art des Anstellungsverhältnisses (temporär, unbefristet) auf ein Jahr (L oder B), oder fünf Jahre (B) ausgestellt wird. Auch hier kann ein fester Wohnsitz begründet werden. Allgemein gilt: Wer Staatsbürger eines EU- oder EFTA-Staates ist, hat es leichter, in der Schweiz einen Wohnsitz zu begründen und eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten, da die Schweiz mit diesen Staaten einschlägige Abkommen abgeschlossen hat. Wer aus einem Drittstaat in die Schweiz einreisen und hier leben möchte, braucht darüber hinaus noch weitere Gründe. Klassische Fälle sind hochqualifizierte Fachkräfte, welche am Schweizer (oder europäischen) Arbeitsmarkt nicht zu finden sind. Arbeitgeber dürfen daher auch Angehörige aus Drittstaaten anstellen (und müssen dies auch belegen können). Dies sind im Wesentlichen die Wege, als Einzelperson zu einer Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz zu gelangen. Daneben gibt es immer Instrumente wie den Familiennachzug oder eine Heirat, welche einen Rechtsgrund für die Erteilung einer Aufenthaltsbewilligung darstellen können. Im Detail können sich Zweifelsfragen stellen, oder aber auch ganz prinzipielle, ob bspw. der Status als Grenzgänger im Einzelfall vorteilhafter als ein ständiger Wohnsitz in der Schweiz ist. Um all diese Fragen zu klären, vereinbaren Sie am besten ein Beratungsgespräch in unserer Kanzlei, wo alle offenen und vielleicht auch nicht gestellten Fragen geklärt werden können. Gerne unterstützen wir Sie sodann auch beim Gesuchsverfahren. Unser Anwalt für Ausländerrecht ist für Sie da!

Das Verfahren im Ausländerrecht

Das Ausländerrecht ist national im Ausländergesetz geregelt. Dieses wird jedoch um zahlreiche bilaterale und internationale Abkommen und Staatsverträge ergänzt. Da die einzelnen Verfahren auch innerhalb der Schweiz von Kanton zu Kanton unterschiedlich sein können, ist die Lage für einen Laien oftmals unübersichtlich bis unklar. Dabei muss man auch immer bedenken, dass die erstinstanzliche Entscheidung oft nur von einem Sachbearbeiter abhängig ist, weshalb sich auch eine Überprüfung der Entscheidung durchaus lohnen kann. Um hier jedenfalls rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, keine Fristen zu versäumen und über alle Rechte der Einsprache und dergleichen in Kenntnis zu sein, ist die Beratung und Unterstützung durch einen Anwalt sehr anzuraten und meist von grossem Vorteil. Wir unterstützen Sie dabei gerne und beraten in einem Erstgespräch bei uns in der Kanzlei über Ihre individuelle Situation. Unser Anwalt für Ausländerrecht nimmt sich für Sie Zeit.

Wie wird man Schweizer Bürger? Infos von Ihrem Anwalt für Ausländerrecht

In der Schweiz besteht das sogenannte Bürgerrecht aus einem Zusammenspiel von Bund, Kantonen und Gemeinden, die alle ein Bürgerrecht innehaben. Wer nicht Schweizer Staatsbürger ist, und dies werden möchte, kann dies durch ein ordentliches Einbürgerungsverfahren, das erleichterte Einbürgerungsverfahren oder die Wieders

einbürgerung bewerkstelligen. Je nach der individuellen Situation gelten verschiedene Voraussetzungen und stehen die diversen Einbürgerungsverfahren offen.

Die ordentliche und erleichterte Einbürgerung im Kanton Zürich

Als generelle Aussage kann festgehalten werden, dass das Bürgerrecht von demjenigen erworben werden kann, der die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt. Dies kann bspw. Aufgrund von Abstammung, Adoption, oder eben durch eine Einbürgerung gegeben sein. In manchen Fällen kann ein Gesuch zur Einbürgerung abgelehnt werden. Dies bedeutet keineswegs, dass dies nun das Ende des Verfahrens ist. Vielmehr stehen einem gegen diesen Entscheid Rechtsmittel offen, die erhoben werden können. Ein Rechtsanwalt kann Sie in diesem Verfahren unterstützen.

Eine Ablehnung eines Gesuchs auf Einbürgerung kann bspw. Deshalb rechtswidrig sein, weil sie willkürlich zustande gekommen ist. Gegen einen solchen Entscheid einer Gemeinde- oder Kantonalbehörde kann Beschwerde beim zuständigen Verwaltungsgericht erhoben werden. In krassen Fällen, wo bspw. Fundamental verankerte Rechte (bspw. Rechtliches Gehör, Diskriminierungsverbot, keine Entscheidbegründung) behauptet werden verletzt worden zu sein, entscheidet das Bundesgericht als letzte schweizerische Instanz. Gerne beantworte ich als Anwalt für Ausländerrecht Ihre Fragen.

Hat jeder ein Recht auf eine Staatsbürgerschaft?

Ja, jeder Mensch hat von Art. 15 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte aus 1948 das Recht auf eine Staatsbürgerschaft, die ihm zudem auch nicht willkürlich entzogen werden darf. In der Schweiz regelt Art. 36 Bürgerrechtsgesetz, dass eine erfolgte Einbürgerung im Zeitraum von acht Jahren nach Einbürgerung für nichtig erklärt werden darf, was aber vom Betroffenen binnen dreissig Tagen ab Erhalt des Entscheids beim Bundesverwaltungsgerichts angefochten werden kann.

Kann ich mit einem Eintrag im Strafregister eingebürgert werden?

Nein, das findet grundsätzlich nicht statt. Sowohl die Bundes- als auch die Kantonalbehörden haben Zugriff auf das zentrale Strafregister (Vostra), welches alle noch nicht getilgten Straftaten enthält. Umgekehrt hat jede Person das Recht, beim Bundesamt für Justiz ein Akteneinsichtsgesuch in das persönliche Register zu stellen.

Hier finden Sie Ihren Anwalt für Ausländerrecht im Grossraum Zürich – Routenplaner

Route

Dein Standort:

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

Öffnungszeiten und telefonische Erreichbarkeit Ihrer Advokatur für Ausländerrecht / Migrationsrecht

Montag8:00 AM - 5:00 PM
Dienstag8:00 AM - 5:00 PM
Mittwoch8:00 AM - 5:00 PM
Donnerstag8:00 AM - 5:00 PM
Freitag8:00 AM - 5:00 PM
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

ALS ANWÄLTIN & EXPERTIN FÜR INTERNATIONALES PRIVATRECHT AUF KABELEINS

Achtung Abzocke gehört zu den erfolgreichsten Sendungen auf Kabeleins. Der beliebte TV-Moderator Peter Giesel lässt sich umfassend von Stanislava Wittibschlager beraten.

TV-Moderator Peter Giesel stellt Stanislava Wittibschlager Fragen zum Schweizer Insolvenzrecht. Unser Anwalt für Ausländerrecht unterstützt Sie im Migrationsrecht.

Weitere Infos

Anwalt Kindesschutz Erwachsenenschutz und Adoption

Haben Sie Fragen zur Adoption oder suchen Sie einen Anwalt Kindesschutz / Erwachsenenschutz in der Schweiz?

Kanzleiinhaberin / Rechtsanwältin Schweiz/Deutschland

Ihre Anwältin

Scheidungsanwältin und Inhaberin der Anwaltskanzlei

Ich und mein Team vertreten Privatpersonen im Arbeits-, Erbrecht, Scheidungsrecht und Familienrecht sowie bei der Vorsorge- und Nachlassplanung.

Unternehmen unterstützen wir im Unternehmens- und Firmenrecht, der Unternehmensnachfolge, im Bau-, Gesellschaftsrecht, Immobilien-, IT-, Marken-, Haftpflicht- & Versicherungsrecht, Vertrags- & Wirtschaftsrecht

Ihr Anwalt Kindesschutz Erwachsenenschutz

Ihre Anwältin für Kinderrecht & Kindesschutz Jedem Kind stehen in einem Zivil-, Verwaltungs- oder Strafverfahren umfassende, sich schon aus der UNO-Kinderrechtskonvention ergebende Rechte zu, die etwa das Recht auf Meinungsäusserung in einem es betreffenden Verfahren, das Recht angehört zu werden oder aber auch auf manche Entscheidungen Einfluss zu nehmen, umfassen. Gleichzeitig tut sich die Gerichtsbarkeit mitunter schwer, diesen hohen Standards immer vollumfänglich gerecht zu werden, weshalb die Unterstützung einer erfahrenen Kinderrechtsanwältin einen grossen Nutzen haben kann. Denken Sie dabei nicht nur an schwierige familiäre Konstellationen in der Schweiz, sondern auch an unbegleitete Minderjährige, Kinder, die von der Ausschaffung bedroht sind, oder langwierige und komplizierte Familiennachzugsverfahren. In all diesen Bereichen ist es wichtig, dass Kinder ihre Stimme erheben können und gehört werden. Eine Kinderanwältin kann dabei das Kind insbesondere, aber nicht nur, auch bei Interessenskonflikten des Kindes mit verschiedenen Parteien unterstützen und sicherstellen, dass dem Recht zum Durchbruch verholfen werden kann. Die Rechtsgrundlage findet sich in Art. 29 Abs. 3. BV, wonach die Kinderanwältin das Gesuch um unentgeltlichen Rechtsbeistand direkt an die zuständige Behörde zu richten hat.

Anwalt Kindesschutz Erwachsenenschutz
Suchen Sie einen Anwalt für Kinderschutz oder Erwachsenenschutz?

Die Voraussetzung für eine Adoption

Anwalt Kindesschutz / Erwachenenschutz: Die wichtigsten Bestimmungen über die formellen und inhaltlichen Voraussetzungen sind im ZGB in den Art. 264 und 265 geregelt. An oberster Stelle steht hierbei das Kindeswohl, sowie damit verbunden das bisher gelebte Pflegeverhältnis. Nachdem eine Adoption zumindest das Kind, die Adoptiveltern und mitunter die leiblichen Eltern betrifft, trifft das Gesetz über all diese Personen Aussagen zu Anforderungen und dergleichen. Jedenfalls gilt, dass bevor eine Adoption stattfinden kann, ein zumindest einjähriges Pflegeverhältnis stattgefunden haben muss und die Adoption dem Kindeswohl dient. Im Einzelnen sind die Vorschriften relativ kompliziert, sollen nachstehend aber kurz in Stichpunkten dargestellt werden:

  • Man muss für eine Adoption mindestens 28 Jahre alt und mindestens drei Jahre in einer Beziehung sein
  • Ehepaare können gemeinsam adoptieren, wenn sie mindestens 5 Jahre verheiratet sind, oder über 35 Jahre alt sind
  • Die Stiefkindadoption ist möglich, wenn ein gemeinsamer Haushalt seit mindestens drei Jahren besteht
  • Ledige Personen können auch adoptieren, wenn sie über 35 Jahre alt sind
  • Einzeladoptionen sind auch für in eingetragenen Partnerschaften lebende Personen ab 28 Jahren möglich.
  • Generell muss der Altersunterschied zwischen den Adoptiveltern und dem Kind mindestens 16 Jahre betragen, wovon in begründeten Einzelfällen aber abgewichen werden darf.
  • Der Adoption müssen sowohl das urteilsfähige Kind, der KESB (wenn Vormundschaft besteht), nach sechs Wochen ab der Geburt auch von den leiblichen Eltern.

Adoption

Die Adoption einer erwachsenen Person wird auch Mündigenadoption genannt, und ist, wenn alle Bestimmungen von Art. 266 ZGB vorliegen, auch dann möglich, wenn die zu adoptierende Person bereits eigene Nachkommen hat. Die Voraussetzungen von Art. 266 ZGB sind im Einzelnen:

  • Wenn die Person aufgrund von körperlichen, geistigen oder psychischen Gründen dauerhaft auf Hilfe angewiesen ist und durch die adoptivwillige Person mindestens ein Jahr lang gepflegt worden ist.
  • Wenn die Person durch die adoptivwilligen Personen noch als Minderjähriger mindestens ein Jahr lang erzogen und gepflegt worden ist
  • Wenn andere wichtige Gründe vorliegen und die zu adoptierende Person mindestens ein Jahr mit den adoptivwilligen Personen in Hausgemeinschaft gelebt hat.

Erwachsenadoption

Die Adoption einer erwachsenen Person wird auch Mündigenadoption genannt, und ist, wenn alle Bestimmungen von Art. 266 ZGB vorliegen, auch dann möglich, wenn die zu adoptierende Person bereits eigene Nachkommen hat. Die Voraussetzungen von Art. 266 ZGB sind im Einzelnen:

  • Wenn die Person aufgrund von körperlichen, geistigen oder psychischen Gründen dauerhaft auf Hilfe angewiesen ist und durch die adoptivwillige Person mindestens ein Jahr lang gepflegt worden ist.
  • Wenn die Person durch die adoptivwilligen Personen noch als Minderjähriger mindestens ein Jahr lang erzogen und gepflegt worden ist
  • Wenn andere wichtige Gründe vorliegen und die zu adoptierende Person mindestens ein Jahr mit den adoptivwilligen Personen in Hausgemeinschaft gelebt hat.

Wenn die zu adoptierende Person während des laufenden Verfahrens die Volljährigkeit erreicht, so wird das Gesuch weiterhin nach den Bestimmungen über die Adoption minderjähriger Kinder durchgeführt. Ein Spezialfall bildet der Umstand, wenn die adoptionswillige Person während des Verfahrens stirbt oder urteilsunfähig wird. In diesen Fällen steht einer Adoption nach wie vor nichts im Wege, wenn ansonsten die für die Adoption notwendigen Voraussetzungen gemäss Art. 268 Abs. 3 ZGB erfüllt sind.

Was ist das Adoptionsgeheimnis? Ihr Anwalt für Kindesschutz & Erwachsenenschutz klärt auf!

Art. 268b ZGB legt fest, dass sowohl das Kind als auch die Adoptiveltern Anspruch auf Wahrung des Adoptionsgeheimnisses haben. Unter anderem dürfen die leiblichen Eltern nur unter Zustimmung der Adoptiveltern und des urteilsfähigen Kindes Informationen über deren Identität erlangen. Wenn das Kind volljährig ist, reicht die Zustimmung des Adoptivkindes dazu aus. Nach Art. 268c ZGB hat das Kind Anspruch auf Auskunft über seine Abstammung und Informationen über die leiblichen Eltern, sofern dadurch keine identifizierenden Rückschlüsse auf diese Personen möglich sind. Das volljährige Kind hingegen hat einen vollen Anspruch auf die vorliegenden Informationen über die leiblichen Eltern. Im Detail kommt es hier also auf viele Merkmale an, weshalb in Zweifelsfällen eine Beratung mit einem fachkundigen Anwalt für Kindesschutz Erwachsenenschutz anzuraten ist.

Welcher Altersunterschied gilt bei einer Adoption? Ihr Anwalt Kindesschutz & Erwachsenenschutz klärt aus!

Das Gesetz sieht hier eine Mindestgrenze von 16 Jahren, und eine Maximalgrenze von 45 Jahren vor. Fast nie gibt es eine Regel ohne Ausnahme, weshalb in begründeten Einzelfällen von diesen Ober- und Untergrenzen abgewichen werden darf. Dafür müssen besondere Voraussetzungen vorliegen, insbesondere eine besonders enge Beziehung zwischen dem Adoptivkind und -eltern. Die oberste Maxime in allen diese Fragen betreffenden Überlegungen stellt dabei stets das Kindeswohl dar. Ihr Anwalt für Kindesschutz und Erwasenenschutz ist für Sie da!

Welche Voraussetzungen müssen für eine Adoption vorliegen

Wer jemanden in der Schweiz adoptieren möchte, muss mindestens 28 Jahre alt sein. Wenn gemeinschaftlich als Paar jemand adoptiert werden soll, so muss zudem eine mindestens dreijährige Hausgemeinschaft vorliegen. Möchte eine Ehepartner das Kind des anderen Partners adoptieren, so spricht man von einer sogenannten Stiefkindadoption, für die es keine zusätzliche Altersschranke gibt. Zudem wird, in moderner Weiterentwicklung des Adoptionsrechtes, nicht mehr auf die Ehedauer, sondern auf die Dauer der Hausgemeinschaft abgestellt.

Der Erwachsenenschutz und der Vorsorgeauftrag in der Schweiz

Der Vorsorgeauftrag kann neben einer integrierten Patientenverfügung auch die Beauftragung einer Person enthalten, die im Falle der eingetretenen Handlungsunfähigkeit bestimmte Rechtsgeschäfte und Entscheidungen für einen übernimmt. Die formellen Voraussetzungen für eine so weitreichende Urkunde sind daher tendenziell streng: Der Vorsorgeauftrag muss handschriftlich, datiert, unterschrieben und öffentlich durch einen Notar beurkundet worden sein. Dieser Vorsorgeauftrag kann in der Folge bei der KESB hinterlegt werden, sowie der Hinterlegungsort beim Zivilstandsamt in einem zentralen Datenregister hinterlegt werden. Um einen Vorsorgeauftrag erstellen zu können, muss man volljährig sein und darf nicht unter vollständiger Beistandschaft stehen, damit die Handlungsfähigkeit gegeben ist. Ein Vorsorgeauftrag ist jederzeit widerrufbar, indem die Urkunde entweder vernichtet, oder auf dem gleichen Weg, wie sie erzeugt worden ist, widerrufen wird. Sollte der Fall einer Urteilsunfähigkeit eintreten, so ist die KESB verpflichtet, sich einerseits beim Zivilstandsamt über das Vorliegen eines Vorsorgeauftrags zu erkundigen, und andererseits die Eignung der in diesem Auftrag vorgesehenen Person für die ihr übertragenen Aufgaben zu überprüfen. Unser Anwalt für Kinderschutz und Erwachsenenschutz unterstützt Sie dabei.

Hier finden Sie Ihren Anwalt für Kinderschutz und Erwachsenenschutz in Zürich – Routenplaner

Route

Dein Standort:

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

Öffnungszeiten und telefonische Erreichbarkeit Ihrer Zürcher Advokatur für Kinderschutz / Erwachsenenschutz

Montag8:00 AM - 5:00 PM
Dienstag8:00 AM - 5:00 PM
Mittwoch8:00 AM - 5:00 PM
Donnerstag8:00 AM - 5:00 PM
Freitag8:00 AM - 5:00 PM
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

ALS ANWÄLTIN & EXPERTIN FÜR INTERNATIONALES PRIVATRECHT AUF KABELEINS

Achtung Abzocke gehört zu den erfolgreichsten Sendungen auf Kabeleins. Der beliebte TV-Moderator Peter Giesel lässt sich umfassend von Stanislava Wittibschlager beraten.

TV-Moderator Peter Giesel stellt Stanislava Wittibschlager Fragen zum Schweizer Insolvenzrecht. Auch als Anwalt für Kinderschutz und Erwachsenenschutz ist Frau Wittibschlager tätig.

Weitere Infos

Anwalt Schuldbetreibung und Konkursrecht

Suchen Sie einen Anwalt für Schuldbetreibungs- und Konkursrecht?

Das sogenannte SchKG, bereits seit 1889 in Kraft, enthält die wesentlichen Bestimmungen darüber, wie Forderungen durchgesetzt werden, und welche Folgen verhängt werden können. Solche Verfahren sind oft mühsam, da der Gläubiger mitunter aufgrund einer hohen ausstehenden Forderungssumme in Liquiditätsschwierigkeiten gelangen kann. Wir agieren in Ihrem Interesse, bemühen uns um eine rasche, effiziente und erfolgreiche Abwicklung Ihres Falles. Vereinbaren Sie also möglichst früh einen Beratungstermin, sodass keine Fristen versäumt und die Angelegenheit möglichst rasch einer Lösung zugeführt werden kann. Gerne unterstützt Sie unser Anwalt für Schuldbetreibungsrecht und Konkursrecht bei Rechtsfragen zu einer Betreibung oder Forderung.

Kanzleiinhaberin / Rechtsanwältin Schweiz/Deutschland

Ihre Anwältin

Scheidungsanwältin und Inhaberin der Anwaltskanzlei

Ich und mein Team vertreten Privatpersonen im Arbeits-, Erbrecht, Scheidungsrecht und Familienrecht sowie bei der Vorsorge- und Nachlassplanung.

Unternehmen unterstützen wir im Unternehmens- und Firmenrecht, der Unternehmensnachfolge, im Bau-, Gesellschaftsrecht, Immobilien-, IT-, Marken-, Haftpflicht- & Versicherungsrecht, Vertrags- & Wirtschaftsrecht

Beratung von Ihrem Anwalt für Schuldbetreibungs- und Konkursrecht

Das Betreibungsbegehren kommt dann zur Anwendung, wenn bspw. etwas vertraglich Vereinbartes rechtswidrig nicht eingehalten worden ist, bspw. die fristgerechte Zahlung. Das Verfahren nach dem SchKG ist von Fristen und formalen Vorgaben geprägt, die man unbedingt genau einhalten sollte, um den Anspruch nicht zu verlieren, oder plötzlich zu bemerken, dass die Frist für eine Fortführungsbetreibung schon verstrichen ist. Es ist daher gängige Praxis, dass Betreibungen durch erfahrene Rechtsanwälte durchgeführt werden. Wenn Sie jemandes Schuld bei Ihnen betreibungsrechtlich einfordern möchte, so ist es ratsam, möglichst vor Beginn des Verfahrens das Gespräch mit einem Rechtsanwalt zu suchen, um die Rechtslage zu besprechen, den Anspruch genau zu prüfen und zu beziffern, und sodann das Verfahren ordnungsgemäss einzuleiten. Unser Anwalt für Schuldbetreibungsrecht und Konkursrecht setzt Ihre Interessen durch!

Ihr Anwalt unterstützt Sie bei der Forderungsrealisierung

Bei Betreibungen ist wichtig, zwischen dem Verfahren gegen natürliche und juristische Personen zu trennen. In beiden Fällen kann der Gläubiger relativ rasch nach der Zustellung eines Zahlungsbefehls mittels Rechtsöffnung die Forderung versuchen einzutreiben. Dies gelingt nicht immer. Bei natürlichen Personen steht einem dann das Rechtsinstrument der Pfändung offen, während man bei juristischen Personen den Konkurs androhen und sodann ein Konkursbegehren geltend machen kann. Im Detail ist es wichtig, den Anspruch genau zu prüfen, exakt zu wissen, was man weshalb aufgrund welcher Norm oder vertraglichen Bestimmung zu fordern berechtigt ist. Daneben müssen alle formellen Vorschriften eingehalten werden, wenn man etwa nur an die Fristen denkt. Unsere Experten unterstützen und beraten Sie dabei gerne persönlich, individuell und offen. Wir sagen Ihnen, wie wir die Chancen sehen, welche Wege wir vorschlagen würden und gehen diesen Weg dann auch konsequent gemeinsam mit Ihnen. Vereinbaren Sie am besten einen Beratungstermin in unserer Kanzlei.

+41 43 545 01 50

Hier finden Sie Ihren Anwalt Schuldbetreibungsrecht & Konkursrecht in Zürich – Routenplaner

Route

Dein Standort:

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

ALS ANWÄLTIN & EXPERTIN FÜR INTERNATIONALES PRIVATRECHT AUF KABELEINS

Achtung Abzocke gehört zu den erfolgreichsten Sendungen auf Kabeleins. Der beliebte TV-Moderator Peter Giesel lässt sich umfassend von Stanislava Wittibschlager beraten.

TV-Moderator Peter Giesel stellt Stanislava Wittibschlager Fragen zum Schweizer Insolvenzrecht.
.

+41 43 545 01 50

Weitere Infos

Anwalt Strafrecht

Suchen Sie einen Anwalt für Strafrecht im Grossraum Zürich? Benötigen Sie einen Strafverteidiger? Bei der Vertretung der Parteien im Strafverfahren sollte man sich an einen erfahrenen Experten im Strafrecht wenden. Der umfassende und kompetente juristische Beistand im Strafverfahren ist entscheiden. Wie aber sollte man im Strafverfahren vorgehen?

Kanzleiinhaberin / Rechtsanwältin Schweiz/Deutschland

Ihre Anwältin

Scheidungsanwältin und Inhaberin der Anwaltskanzlei

Ich und mein Team vertreten Privatpersonen im Arbeits-, Erbrecht, Scheidungsrecht und Familienrecht sowie bei der Vorsorge- und Nachlassplanung.

Unternehmen unterstützen wir im Unternehmens- und Firmenrecht, der Unternehmensnachfolge, im Bau-, Gesellschaftsrecht, Immobilien-, IT-, Marken-, Haftpflicht- & Versicherungsrecht, Vertrags- & Wirtschaftsrecht

Ihre Anwalt für Strafrecht in Zürich unterstützt Sie umfassend

Das Strafrecht ist mithin die härteste Waffe, die in einem Rechtsstaat zur Verfügung steht. Neben den bekannten, sehr schweren Delikten wie Mord, schwere Körperverletzung, Betrug, Rauschgifthandel und dergleichen gibt es auch andere, im StGB normierte Straftatbestände. So kann es auch im Privaten vorkommen, dass man aufgrund einer unbedachten Äusserung eine Nötigung oder Drohung ausgesprochen hat, die strafrechtlich verfolgt werden kann. Wer in ein strafrechtliches Verfahren verwickelt ist, sieht sich rasch einer Vielzahl an Dingen gegenüber, die von einem verlangt werden. Eine polizeiliche Einvernahme, eine staatsanwaltschaftliche Einvernahme, Prozesstermine, Beweisanträge und dergleichen mehr. Ihr Strafverteidiger ist an Ihrer Seite, hat als oberstes Ziel, Ihre verfahrensrechtlichen Rechte zu wahren und berät Sie über die gesamte Verfahrensdauer hindurch. Sollten Sie also Zweifel haben, dass etwas nicht ganz stimmig ist, kontaktieren Sie uns am besten so früh als möglich. Je früher man mit der aktiven Behandlung eines Problems beginnt, desto eher kann man dies auch ohne gröbere Einschnitte lösen.

weitere Infos zu strafrechtliche Sanktionen

Anwalt Strafrecht
Anwalt Strafrecht

Opferhilfe von Ihrem Zürcher Anwalt für Strafrecht

Gewisse schwere Straftaten können grosse seelische, persönliche oder psychische Folgen in Gestalt von Trauer, Schmerz, psychologischen Folgeerscheinungen haben. In der Schweiz gibt es daher ein Netz an Beratungseinrichtungen, die in solch schwierigen Fällen dem Opfer und den nahen Angehörigen unter die Arme greifen, indem finanzielle Hilfe, psychologische Betreuung, juristische Beratung oder die Unterstützung bei der Gegenwehr gegen Drohungen, Belästigungen, Stalking und dergleichen angeboten werden. Auch direkte Schäden, die dem Opfer aufgrund der Straftat entstanden sind, können durch die Opferhilfe beglichen werden. Man unterscheidet auch hier zwischen dem Schadenersatz, der in Geld messbar sein muss, also bspw. Gerichtskosten, entgangenes Entgelt etc., und der Genugtuung (Schmerzensgeld), die immaterielle Schäden wie Schmerzen und Trauer ersetzt.

Ihr Verteidiger in Strafsachen

In einem Strafverfahren gibt es verschiedene Parteien. Typischerweise den Beschuldigten bzw. Angeklagten, Geschädigte, aber auch sogenannte Privatkläger. Diese Personen haben einen Strafantrag gestellt, der zur Verfolgung von sogenannten Antragsdelikten nötig ist. Wir vertreten Sie, egal welche Position Sie in einem Strafverfahren innehaben. Das Ziel ist meist, diese Verfahren so rasch als möglich und ohne viel Aufsehen abzuwickeln, da die Nennung im Zusammenhang mit einem strafrechtlichen Verfahren regelmässig nicht reputationsfördernd ist. Unser Ansatz ist dabei stets, dass wir ein persönliches Erstgespräch in unserer Kanzlei abhalten, wo man einander kennenlernt, den Fall im Detail bespricht und nächste Schritte vereinbart. Dieses Gespräch schafft die Grundlage für das nötige Vertrauen, um den weiteren Verfahrensweg erfolgreich gestalten zu können. Dabei ist uns wichtig, dass wir Ihnen stets offen und transparent gegenübertreten und sagen, wie wir die momentane Lage einschätzen. Vereinbaren Sie einen Termin bei uns!

Ihr Anwalt für Strafrecht zum Ablauf eines Strafverfahrens

Die berechtigte Frage stellt sich, ab wann denn eigentlich ein Verfahren läuft. Dies lässt sich vielleicht am einfachsten so beantworten: Ein Verfahren startet grundsätzlich dann, wenn ein Akt eröffnet, und eine Handlung gesetzt wurde. Dies kann bspw. die postalische Einladung der Staatsanwaltschaft zu einer Einvernahme, oder aber die Befragung durch die Polizei zu einem Vorfall sein. Spätestens ab diesem Zeitpunkt ist ein Verfahren hängig, über das ein Akt geführt wird und wo man spätestens einen Anwalt kontaktieren und beauftragen sollte. Wenn Sie bereits ab der ersten Einvernahme eine anwaltliche Vertretung an Ihrer Seite wissen, so kann bereits vorab eine prozesstaktische Besprechung stattfinden. Dies erhöht Ihre Chancen meist, im Strafverfahren einen besseren Ausgang zu haben. Wir setzen uns jedenfalls für Ihre Rechte ein.

ALS ANWÄLTIN & EXPERTIN FÜR INTERNATIONALES PRIVATRECHT AUF KABELEINS

https://youtu.be/34dHcfpV3QQ?t=41
TV-Moderator Peter Giesel lässt sich von Stanislava Wittibschlager zum Schweizer Insolvenzrecht beraten.

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Schweiz
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

Öffnungszeiten – telefonische Erreichbarkeit unserer Advokatur für Strafrecht

Montag8:00 AM - 5:00 PM
Dienstag8:00 AM - 5:00 PM
Mittwoch8:00 AM - 5:00 PM
Donnerstag8:00 AM - 5:00 PM
Freitag8:00 AM - 5:00 PM
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

Hier finden Sie Ihren Anwalt für Strafrecht in Zürich – Routenplaner

Weitere Infos