Anwalt Ehevertrag

Suchen Sie einen spezialisierten Anwalt für die Redaktion oder Überprüfung eines Ehevertrages?

Unsere Anwalt für Eherecht erstellt oder Überprüft für Sie Ihren Ehevertrag. Ist ein Ehevertrag für Ihre Situation sinnvoll? Was regelt der Ehevertrag? Was geschieht bei Verzicht auf einen Ehevertrag im Scheidungsfall? Wer sollte auf jeden Fall einen Ehevertrag abschliessen? Welchen Einfluss hat ein gut ausgearbeiteter Ehevertrag? Welche Vorteile bzw. Nachteile hat die Gütertrennung oder die Gütergemeinschaft? Was ist bei Eheverträgen für binationale Ehen zu beachten?

Es ist bekannt, dass man zu Beginn einer Beziehung oft nicht so genau darüber nachdenkt, was passiert, wenn man sich einmal nicht mehr so gut verstehen sollte. Heutzutage ist es aber ein Faktum, dass etwa die Hälfte aller Ehen geschieden werden. Nicht nur deshalb, aber auch, ist es ratsam, sich bereits frühzeitig mit dem Thema Ehevertrag auseinandersetzen.

Eine Trennung an sich ist bereits meist anstrengend und aufwühlend für beide Seiten. Besonders heikel wird es regelmässig dann, wenn auch Kinder im Spiel sind und daran gebundene Unterhaltszahlungen im Raum stehen. Diese Konflikte können rasch eskalieren, wenn keine Person von aussen mit am Tisch sitzt, und den Blick auf die tatsächlichen Fakten lenkt. Wir haben bereits zahlreiche Trennungen begleitet, und können Sie daher auf diesem schwierigen Weg mit ruhiger Hand und hohem Sachverstand unterstützen. Ihr Anwalt Familienrecht bietet im Grossraum Zürich schnelle und kompetente Hilfe in allen Bereichen des Familienrechts an!

Unser Partnernotariat und unserer spezialisierte Anwalt für Ihren Ehevertrag Ehevertrag unterstützt Sie in diesem Prozess mit hohem Einfühlungsvermögen, langjähriger Erfahrung und hoher Kompetenz.

Infos zu den Kriterien eines

Kanzleiinhaberin / Rechtsanwältin Schweiz/Deutschland

Ihre Anwältin

Scheidungsanwältin und Inhaberin der Anwaltskanzlei

Ich und mein Team vertreten Privatpersonen im Arbeits-, Erbrecht, Scheidungsrecht und Familienrecht sowie bei der Vorsorge- und Nachlassplanung.

Unternehmen unterstützen wir im Unternehmens- und Firmenrecht, der Unternehmensnachfolge, im Bau-, Gesellschaftsrecht, Immobilien-, IT-, Marken-, Haftpflicht- & Versicherungsrecht, Vertrags- & Wirtschaftsrecht

+41 43 545 01 50

Ein Ehevertrag kann viel Streit ersparen. Vor der Heirat sollten Sie einen Anwalt damit beauftragen, einen Ehevertrag aufsetzen zu lassen. Gerade bei Fragen des Güterrechts lohnt es sich, sich anwaltlich beraten zu lassen, um einen Überblick über verschiedene Formen des Güterstandes zu erhalten und Klarheit über die Rechtsfolgen zu gewinnen. In einem Beratungsgespräch erklärt Ihnen ein spezialisierter Anwalt für Eherecht die wesentlichen Vor- und Nachteile des Ehevertrags mit Gütertrennung.

Der Ehevertrag ist wohl eines der meist diskutierten Vertragswerke im Eherecht, wird er doch oft als unromantisch abgestempelt. Und in der Tat, wer möchte schon gerne vor einer Hochzeit, auf die sich alle freuen, über einen Vertrag und die Aufteilung der Vermögenswerte sprechen? Die Wahrheit ist jedoch, dass das genau der richtige Zeitpunkt ist, um sich über die eigenen Bedürfnisse, Ängste und Wünsche klar zu werden, sie in der Beziehung zu besprechen, und in der Folge auch in einem schriftlichen Vertrag festzuhalten. Und dabei ist es völlig gleichgültig, ob es um grosse Summen geht, oder mitunter nur um kleinere Beträge.

Der Ehevertrag dient dazu, bereits vorab gewisse Regelungen festzuhalten, die im Fall einer Scheidung zur Anwendung gelangen. Diese Regelungen gehen prinzipiell den gesetzlichen Vorgaben vor. Dementsprechend unterliegt der Ehevertrag bestimmten Formalvorschriften, wie etwa die Pflicht zur Beurkundung durch einen Notar.

Wichtig ist, dass dieser Vertrag abänderbar ist. Vielfach ändern sich Umstände, die es notwendig werden lassen, den Vertrag dahingehend abzuändern. Dies ist jederzeit möglich, solange beide Ehepartner diese Änderung auch unterschreiben.

Ein Ehevertrag ist kein starres Konstrukt, sondern kann ganz individuell gestaltet werden. Es ist gut, sich seriös beraten zu lassen, welche Folgen mit der Eheschliessung eintreten, wenn man keine Vereinbarung getroffen hat.

Das Gesetz geht mangels Vereinbarung davon aus, dass die Eheleute ohne Ehevertrag in Errungenschaftsbeteiligung leben. Das heisst, dass alle Vermögenswerte, die während der Ehe erwirtschaftet werden oder einen Vermögenszuwachs erzielen, im Falle einer Scheidung hälftig zwischen den Eheleuten aufgeteilt werden. Dabei ist die Unterstützung eines Anwalts für die Erstellung eines Ehevertrages von entscheidender Bedeutung, um die optimale Lösung zu erzielen.

In einem Ehevertrag können Vermögenswerte, welche z.B. für die Ausübung eines Berufs oder den Bestand eines Familienunternehmens bestimmt sind, als Eigengut definiert werden. Zusätzlich kann man eine Gütertrennung oder eine Gütergemeinschaft vereinbaren. In der Schweiz ist es nicht erlaubt Sorgerechtsansprüche oder Klauseln für einen Verzicht des Unterhalts in einem Ehevertrag zu vereinbaren.

Von diesem Modus kann in Teilen, etwa für ein bestimmtes Haus oder ein Unternehmen, abgegangen, oder aber auch ein gänzlich anderer Güterstand vereinbart werden. Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, die Ehe (vermögens-)rechtlich zu gestalten, weshalb es ratsam ist, sich bereits vor Eheschliessung zu erkundigen, welche Variante die eigenen Wünsche und Interessen bestmöglich widerspiegelt.

Unsere Eherechtskanzlei unterstützt Sie gerne beratend, aber erstellt auch gerne für Sie einen massgeschneiderten Ehevertrag, der ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Unsere Experten empfehlen in jedem Fall die Beratung durch einen Anwalt für Familienrecht. Nur ein erfahrener Scheidungsanwalt weiss wie ein professioneller Ehevertrag der Gütergemeinschaft bzw. der Gütertrennung gemacht wird. Lassen Sie Ihren Ehevertrag durch einen erfahrenen Anwalt für Familienrecht erstellen! Unser Scheidungsanwalt in Zürich berät Sie gerne zum Thema Güterrecht und Gütertrennung.

Rechtslexikon Ehevertrag (Quelle: Beobachter)

Anwalt Ehevertrag
Suchen Sie einen spezialisierten Anwalt für die Redaktion oder Überprüfung Ihres Ehevertrages?

Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Ehevertrag?

Anwalt Eherecht zum Thema Ehevertrag:

Diese Antwort ist im Prinzip kurz wie klar: Vor der Ehe!

Das Konzept der Ehe lässt sich dadurch beschreiben, dass der Gesetzgeber davon ausgeht, dass diese für immer hält und daher eine umfassende Gemeinschaft annimmt. Es ist daher einleuchtend, dass sämtliche Vermögenszuwächse etc. während der Ehe auch beiden gehören (sogenannte Errungenschaftsbeteiligung). Wer aber von diesem Konzept abgehen möchte, kann das jederzeit tun. Am besten tut man das daher, bevor die gesetzlichen Regeln über die Ehe zur Anwendung gelangen können. Im besten Fall liegt dieser Ehevertrag ein Leben lang bei den Unterlagen und muss nie zur Anwendung gebracht werden. Ihr Anwalt für Eherecht erstellt Ihren Ehevertrag.

Ihr Anwalt für Familienrecht in Zürich berät und unterstützt Sie gerne bei der Erstellung eines Ehevertrages.

Ihr Anwalt für Eherecht zur Scheidung ohne Ehevertrag

Das Gesetz regelt den Fall, wo die Eheleute keine individuelle Regelung getroffen haben, dergestalt, dass die Eheleute in der sogenannten Errungenschaftsbeteiligung leben.

Das bedeutet, dass jeglicher Zugewinn und Zuwachs während der Ehe, der nicht Eigengut ist (Erbschaft, Schenkung, etc.) im Falle einer Scheidung hälftig zwischen den Ehegatten aufgeteilt wird.

Hat also der eine Ehegatte 100’000 CHF aus Einkünften aus Erwerb auf dem Konto, und der andere 200’000 CHF, so ergibt die Summe 300’000 CHF und der eine Ehegatte muss dem anderen 50’000 CHF als Ausgleich herausgeben. Nach der Scheidung kann es zusätzlich noch zu nachehelichen Unterhaltsansprüchen kommen.

Ihr Anwalt zum Ehevertrag: Für wen ergibt der Abschluss eines Ehevertrages Sinn?

Es gibt einige Personengruppen, welche sich mit dem Thema Ehevertrag unbedingt auseinandersetzen sollten. Nicht immer muss das dazu führen, dass man ein mehrseitiges Dokument anfertigen lässt, aber eine Kenntnis der rechtlichen Situation kann einem für die ein oder andere Entscheidung eine gute Richtschnur sein.

Personen, welche als Freiberufler oder Selbständige arbeiten, ein Unternehmen (teilweise) besitzen, bereits verheiratet waren oder keine Kinder haben, sollten das Beratungsgespräch mit einem Anwalt suchen. Dies deshalb, weil in solchen Fällen die Aufteilung des Vermögens besonders schwierig sein kann, und es daher im Fall der Fälle unzählige Anknüpfungspunkte für Diskussionen und Streit gibt. Ihr Anwalt für Eherecht erstellt Ihren Ehevertrag.

Was ist der Zugewinnausgleichsanspruch?

Experte und Anwalt für Ihren Ehevertrag:
Hinter diesem komplizierten Wort versteckt sich im Prinzip etwas sehr Simples: Im Ehegüterrecht unterscheidet man grob zwischen den Dingen, die beiden gemeinsam gehören, und dem sogenannten Eigengut, welches nur einer Person zugeordnet wird. Dies betrifft also zum Beispiel alle Vermögenswerte, welche schon vor der Ehe existiert haben. Wer also bspw. vor der Ehe bereits Anteile an einem Unternehmen besitzt, muss sich keine Sorgen machen, dass diese Anteile bei der Scheidung aufgeteilt werden. Wohl aber muss er jenen Betrag hälftig abtreten, um welchen diese Anteile während der Ehe gestiegen sind. War eine Aktie zum Zeitpunkt der Eheschliessung 10 wert, und im Zeitpunkt der Scheidung 20, so sind 5 an den anderen Partner als Ausgleich herauszugeben. Details lassen sich im Ehevertrag aber auch anders regeln. Lassen Sie sich dazu von einem erfahrenen Rechtsanwalt für Familienrecht beraten.

Ihr Anwalt zum Inhalt eines Ehevertrages

Im Ehevertrag können viele verschiedene Dinge vereinbart werden. So zum Beispiel Regelungen zum Güterrecht, Sorgerecht, Versorgungsausgleich oder teilweise auch zum Erbrecht. Es kann ebenso eine Aufstellung beigefügt werden zu den Vermögensständen zum Zeitpunkt der Eheschliessung, um späteren Diskussionen vorzubeugen.

Generell gilt: Je besser die Dinge dokumentiert sind, desto leichter fallen später die Verhandlungen über die güterrechtliche Auseinandersetzung. Unter gewissen Bedingungen können auch Unterhaltsvereinbarungen Gegenstand eines Ehevertrages sein. Ihr Anwalt für Eherecht erstellt Ihren Ehevertrag.

Einer Kontrolle müssen alle Regelungen aber standhalten: Der Wirkungskontrolle. Im Einzelnen können sich da oder dort Zweifel auftun, weshalb die Unterstützung und Begleitung eines Anwalts von grossem Wert sein kann. 

Die Errungenschaftsbeteiligung

Nach Schweizer Eherecht leben Eheleute, welche keinen Ehevertrag oder eine sonstige Vereinbarung über ihren Güterstand getroffen haben in sogenannter Errungenschaftsbeteiligung. Diese Form des Güterstandes ist in der Schweiz die häufigste, da sie keiner eigenen Regelung bedarf und sohin den ordentlichen Güterstand darstellt. Bei der Errungenschaftsbeteiligung unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Güterarten:

  • Das Eigengut des einen Partners
  • Das Eigengut des anderen Partners
  • Die Errungenschaft des einen Partners
  • Die Errungenschaft des anderen Partners

Die Unterscheidung zwischen Eigengut und Errungenschaft ist in der Theorie relativ einfach zu erklären: Das Eigengut hat mit dem anderen Ehepartner offensichtlich nichts zu tun.

Beispiele für Eigengut sind klassischerweise alle Vermögenswerte, die in die Ehe eingebracht wurden, sowie Erbschaften oder Schenkungen, aber auch Gegenstände für den persönlichen Gebrauch gehören dazu. Das Eigengut verbleibt auch im Falle einer Scheidung bei dem Partner, dem es gehört.

Allerdings kann bei einem Wertzuwachs des Eigenguts ein Anspruch auf hälftige Teilung dieses Zugewinns bestehen.

Die vermögensrechtliche Auseinandersetzung der beiden Errungenschaften kann durch folgende Rechnung am einfachsten deutlich gemacht werden: Durch Vergleich des Vermögens zu Beginn und am Ende der Ehe wird eine Differenz ermittelt. Im zweiten Schritt werden die einzelnen Zuwächse beider Ehepartner miteinander verglichen.

Derjenige, der mehr zur gemeinsamen Errungenschaft beigetragen hat, ist dem anderen Partner zur Herausgabe der Hälfte dieses Überschusses verpflichtet. Sie sehen, dass das Verfahren in der Theorie nicht sehr kompliziert ist.

Es ist aber auch klar, dass die Umsetzung im Einzelnen oftmals bedeutend schwieriger und unklarer ist, weshalb eine juristische Beratung für die Höhe Ihrer Ansprüche bzw. die optimale Lösung von grossem Vorteil ist. Wir unterstützen Sie gerne und helfen Ihnen dabei, die güterrechtliche Auseinandersetzung bestmöglich in Ihrem Interesse zu gestalten!

Das Güterrecht

Dem Güterrecht kommt im Falle einer Scheidung überragende Bedeutung zu, weshalb es sich lohnt, die Unterschiede zwischen den Arten zu kennen.

Errungenschaftsbeteiligung, Gütergemeinschaft & Gütertrennung

Die drei Güterstände heissen Errungenschaftsbeteiligung, Gütergemeinschaft und Gütertrennung. Die häufigste Form des ehelichen Güterstandes ist die Errungenschaftsbeteiligung, welche auch per Gesetz zur Anwendung kommt, wenn nichts anderes zwischen den Ehepartnern vereinbart wurde.

Die Errungenschaftsbeteiligung zeichnet sich dadurch aus, dass alle während der Ehe erworbenen Vermögenswerte im Falle einer Scheidung hälftig zu teilen sind. Zu den Vermögenswerten gehört nicht bloss Erspartes, sondern auch das Einkommen, Anwartschaften aus der Pensionskasse, Immobilien oder andere Vermögenswerte. ÄIm Falle einer Scheidung sind all diese erworbenen Vermögenswerte oder Ansprüche hälftig zwischen den Ehepartnern zu teilen.

Von diesem Regime ist nur das Eigengut ausgenommen, welches eindeutig nur einem Ehepartner zugeordnet werden kann und nichts mit der ehelichen Gemeinschaft zu tun hat (Erbschaften, Schenkungen, etc.).

Es gilt aber genau aufzupassen, da der andere Ehepartner aufgrund der Scheidung einen Anspruch auf einen allfälligen Wertzuwachs eines Eigenguts des Ehepartners (Das geerbte Haus wurde während der Ehe mehr wert) haben kann.

Gerade bei Fragen des Güterrechts lohnt es sich, sich anwaltlich beraten zu lassen, um einen Überblick über verschiedene Formen des Güterstandes zu erhalten und Klarheit über die Rechtsfolgen zu gewinnen. In einem Beratungsgespräch erklärt Ihnen ein spezialisierter Anwalt für Eherecht die wesentlichen Vor- und Nachteile des Ehevertrags mit Gütertrennung. Ihr Anwalt für Eherecht erstellt Ihren Ehevertrag.

Was ist eine Scheidungsfolgenvereinbarung

Experte und Anwalt für Ihren Ehevertrag: Diese Vereinbarung wird im Unterschied zum Ehevertrag erst dann aufgesetzt, wenn klar ist, dass eine Scheidung passieren soll. Der grosse Unterschied liegt auf der Hand: Eine Vereinbarung zu schliessen, wenn bereits klar ist, dass man sich trennen möchte, ist ungleich schwerer, da es bekanntlich Gründe für die Trennung geben wird. Insbesondere dann, wenn Verletzungen oder Vertrauensbrüche passiert sind, ist eine Scheidungsfolgenvereinbarung durchaus ein schwieriges Unterfangen. Wesentlich ist die Hilfe von einem erstklassigen Scheidungsanwalt.

Wieviel kostet ein Ehevertrag?

Unsere Anwalt für Eherecht kennt die Kosten des Ehevertrages: Eine fixe Summe für Eheverträge gibt es nicht, da es stets von den individuellen Umständen und vor allem dem Arbeitsaufwand abhängt, wieviel Kosten entstehen. Die Kosten setzen sich aber jedenfalls aus dem Honorar der Anwälte, welches in Zürich üblicherweise pro Stunde abgerechnet wird, und den Notariatskosten zusammen. 

Worin liegt der Vorteil der Einbeziehung eines Anwalt für den Ehevertrag?

Experte und Anwalt für Ihren Ehevertrag:
Das Familienrecht, und auch insbesondere das Ehevertragsrecht sind massiv durch die individuellen Umstände der betroffenen Personen geprägt. So ist es bspw. so, dass es kaum zwei identische Eheverträge gibt. Da das Gesetz sehr passgenaue Lösungen zulässt, ist es von grossem Wert, jemanden an seiner Seite zu wissen, der dieses Rechtsgebiet nicht nur sehr gut kennt, sondern auch aus Erfahrung weiss, welche Problemstellen und Stolpersteine Beachtung finden müssen. Es ist nichts unangenehmer, als sich auf eine Bestimmung im Ehevertrag zu verlassen, welche dann vor Gericht im Scheidungsverfahren nicht anerkannt oder anders interpretiert wird.

Unser Rechtsanwalt für Eherecht ist Experte für die Erstellung Ihres Ehevertrages. Wir unterstützen Sie umfassend bei der Überprüfung oder der Redaktion eines Ehevertrages. Ihr Anwalt für Eherecht erstellt Ihren Ehevertrag.

Was macht einen guten Scheidungsanwalt aus?

+41 43 545 01 50

Hier finden Sie Ihren Anwalt für die Prüfung und Redaktion Ihres Ehevertrages – Routenplaner

Route

Dein Standort:

Öffnungszeiten und telefonische Erreichbarkeit Ihrer Advokatur für Eherecht in Zürich

Montag8:00 AM - 5:00 PM
Dienstag8:00 AM - 5:00 PM
Mittwoch8:00 AM - 5:00 PM
Donnerstag8:00 AM - 5:00 PM
Freitag8:00 AM - 5:00 PM
SamstagGeschlossen
SonntagGeschlossen

ALS ANWÄLTIN & EXPERTIN FÜR INTERNATIONALES PRIVATRECHT AUF KABELEINS

Achtung Abzocke gehört zu den erfolgreichsten Sendungen auf Kabeleins. Der beliebte TV-Moderator Peter Giesel lässt sich umfassend von Stanislava Wittibschlager beraten. Als Deutsche Anwältin mit der Schweizer und der Deutschen Anwaltszulassung ist Frau Wittibschlager die zentrale Anlaufstelle für internationale Scheidungen.

TV-Moderator Peter Giesel stellt Stanislava Wittibschlager Fragen zum Schweizer Insolvenzrecht.

Anwaltskanzlei Zuerich

Dufourstrasse 165
Zürich
Telefon: +41435450150
E-Mail: info@wittib-law.ch

Ihr Anwalt für Eherecht erstellt Ihren Ehevertrag.

Stanislava Wittibschlager

Weitere Infos

Ratings / Bewertungen
[Anzahl der Bewertungen: 17 Durchschnitt: 5]